9 Gründe für den Golfsport

Golf – ein Sport für jedes Alter

„Wer früher anfängt, hat länger Spaß.“
Golf kann man in jedem Alter beginnen: Kinder können bereits ab 4-5 Jahren in Bambini-Jugendgruppen spielerisch und mit Koordinationsübungen den Golfsport kennen lernen. Jugendliche können sich beim Golfen sowohl in Einzel- als auch Mannschaftswertungen mit Freunden sportlich messen und gemeinsam die Freizeit (draußen als Alternative zur Digitalwelt) verbringen.
Eine Altersgrenze nach oben gibt es für den Einstieg nicht,  wobei sehr viele Erwachsene im Nachhinein sagen: „Hätte ich doch schon früher mit dem Golf angefangen…!“

Golf – ein Sport in der Natur

Bei Sonne, Wind und Wetter hat man mit Golf einen guten Grund, draußen Zeit zu verbringen. Eine hervorragende Alternative zum Büroalltag und ein Ausgleich zum Stress, um in der Natur abzuschalten und sich nur auf den kleinen weißen Ball zu konzentrieren. Bei aller Faszination und Konzentration auf den Sport sollte man aber nicht vergessen, sich die  Natur und Tiere sowie Sonnenuntergänge anzuschauen und zu genießen.

 

Golf – ein Sport für die Familie

Golf ist ein Sport für jung und alt sowie für alle Spielstärken geeignet. Optimal, um gemeinsam mit der gesamten Familie die Freizeit zu verbringen, draußen in der Natur zu sein und Sport zu treiben – drei auf einen Streich und somit eine sehr gute Zeitinvestition.

 
Golf – Just for Fun

Wer einfach nur zum Spaß eine Golfrunde drehen möchte, um das Spiel zu genießen und in der Natur zu entspannen, kann das tun. Wettspiele sind kein Muss, stattdessen kann man in Privatrunden alleine oder mit Freunden spielen.
 

Golf – eine sportliche Herausforderung

Wer grundsätzlich einen sportlichen Ehrgeiz hat und gesetzte Ziele erreichen will, hat mit dem Golfsport eine lebenslange Aufgabe gefunden, denn es lassen sich immer wieder neue Ziele setzen. Angefangen von der Platzreife zum ersten Handicap bis hin zu einer Verbesserung des Handicaps und des Spielens unterschiedlichster Plätze wird dieser Sport nie langweilig. Mit verschiedensten Wettspielen auf unterschiedlichen Ebenen von Clubturnieren, Landesmeisterschaften und Deutschen Meisterschaften bis hin zur olympischen Disziplin bietet der Golfsport in diversen Alterskategorien für jede Etappe die entsprechende Herausforderung.


Golf – eine Einzelsportart

Im Gegensatz zu anderen Sportarten (wie z.B. Tennis) ist man als Golfer nicht auf einen anderen Spielpartner, der bestenfalls noch eine ähnliche Spielstärke hat, angewiesen.
Ein Golfer kann sich völlig spontan für eine Golfrunde entscheiden und ist von anderen unabhängig.  Das ist insbesondere auf Reisen von Vorteil, wenn man kurzfristig die Chance auf eine Golfrunde nutzen möchte. Wenn man mit anderen oder auch Fremden spielt, ist die jeweilige Spielstärke nicht entscheidend, da jeder sein eigenes Spiel spielt.

 

Golf – eine Teamsportart

Im Golfsport gibt es neben der klassischen Einzelwertung auch vielfältige Mannschaftswettbewerbe. Bestes und hochkarätigstes Beispiel hierfür ist der Ryder-Cup (der Herren) und der Solheim-Cup (der Damen), bei denen alle zwei Jahre die besten europäischen gegen die besten amerikanischen Golfprofessionals als Mannschaften gegeneinander um die Ehre spielen: Gänsehaut-Feeling!
Auf Clubebene gibt es Mannschaftswettbewerbe, die aus Juxturnieren bestehen sowie sportliche Wettkämpfe wie die Hessenliga und Deutsche Golf Liga, die mit Heim- und Auswärtsspielen den bekannten Fußball-Ligen ähneln.

Golf – gut für die Gesundheit

Es gibt unzählige Studien, die aufzeigen, dass Golf eine gesunde Sportart ist. Es hat sogar jemand herausgefunden, dass Golfer länger leben als Nichtgolfer.
Dies ist eigentlich nicht dem Spiel selbst geschuldet, sondern der Tatsache, dass man sich im Freien über einen längeren Zeitraum bewegt und dabei Entspannung finden kann. Das ist natürlich auch ohne Golfschläger möglich, aber jeder, der einmal einen Golfball geschlagen hat, fragt sich, wie man auf eine solch absurde Idee kommen kann?
 


Golf – ein abwechslungsreicher Sport

Keine Runde Golf gleicht einer anderen. Man lernt unterschiedlichste Menschen kennen, die die Leidenschaft fürs Golfen teilen und nicht selten sind aus dem Sport heraus gute Freundschaften entstanden. Ein weiterer Reiz dieses Sports besteht auch aus den verschiedenen Golfplätzen, die man im In- und Ausland spielen kann. Am Meer oder in den Bergen, mit unterschiedlichen Baumbeständen, Wasser- und Sandhindernissen oder Schluchten, schwere und leichte, flache und steile Platzgegebenheiten – die Möglichkeiten sind endlos. Fangen Sie an – es warten viele Plätze auf Sie!


Fazit:


GOLF – Ihr neuer Sport

Wir hoffen, Ihnen hier genügend Gründe genannt zu haben, um Ihre Neugier zu wecken und heißen Sie auf Hessens Anlagen herzlich willkommen,  um den Golfsport kennenzulernen.  Sie werden feststellen, das Golf ganz anders ist, als die oft verbreiteten Klischees glauben machen.
Ob jemand reich oder arm ist, interessiert den Golfball nicht, wenn er vom Schläger getroffen wird, sondern nur, ob der Golfer den Schläger richtig geschwungen hat. Das kann jeder lernen, unabhängig von seiner Herkunft, seinem Alter oder anderen Attributen. Auch eine Behinderung ist kein Grund, nicht mit diesem wunderbaren Spiel anzufangen.
Stattdessen stehen Werte wie Fairness und Rücksicht gegenüber Spielern und Natur im Mittelpunkt sowie der Versuch die sportlichen Herausforderungen zu meistern, die der einzigartige Sport Golf jeden Tag aufs Neue bietet.

Kommen Sie mit Familie und Freunden zu einem Schnupperkurs und probieren Sie es mindestens ein Mal aus.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Hier finden Sie alle Schnupperangebote im Überblick